00036 mystagogus colossus

riesen­hafter fremdenführer

colossal cicerone


mystagogus colossus ist ein pilzgärten anlegendes wesen. es zieht die pilze in körper­höhlen auf, die den grössten teil des körpers einnehmen. der organismus ist ein nahrungs­spe­zialist, da er ausschliesslich von den stoff­wech­sel­pro­dukten dieser pilze lebt. sein gang ist ein mühseliges fortschleppen des bänder­artigen leibes. bewegt wird er meist passiv durch kontraktion und dehnung des gesamt­körpers. in jedem band verlaufen allerdings auch interne muskeln, die es verkürzen und biegen können; aufgrund der fehlenden gelenke kann diese verbiegung an jeder stelle entlang der längsseite des bandes erfolgen. die männchen sind im vergleich zu den weibchen sehr klein. sie heften sich an die weibchen, verwachsen mit ihnen und leben als schirm­förmige schma­rotzer ohne eigenen nahrungs­erwerb. es entsteht eine verbindung der kreisläufe beider. das männchen bezieht aus dem stoff­kreislauf der partnerin seine nährstoffe. die organe des männchens verkümmern. der organismus dient allein der Fortpflanzung.

the creature mystagogus colossus builds fungus gardens. it raises the fungi in body cavities. these cavities take up most of the body. it is a specialist of nutrition, since it lives exclu­sively off the metabolites of these fungi. its stride resembles a laborious dragging along of the body. the ribbon-like body is moved mostly passively by contraction and expansion of the entire corpus. every ligament also has internal muscles, which can shorten and bend it. due to the missing joints, this bending can occur at any point along the long side of the ligament. the males are very small compared to the females. they stick to the females, grow together with them and live as umbrella-shaped parasites without acquiring food on their own. a connection of both metabolisms develops and the male retrieves its nutrition from the substance cycle of the mate. the organs of the male degenerate. the organism serves only for reproduction.