01011 mucus clavaformis

keulen­förmiger schleim

club-shaped slime


die einzelnen muskulösen stränge werden aus kolonien von gleich­artigen, dicht beisammen lebenden, aber nicht miteinander verbundenen organismen gebildet. die glied­massen von mucus clava­formis entfalten sich zu gewaltigen riesen­netzen, mit denen es grössere lebewesen aus dem wasser fischt. die köcher­artigen extre­mitäten halten das opfer fest und führen es an den spitzen mund. mit ihm beginnt der verdau­ungstrakt. der kolben am vorderen ende des körpers ist zu einem greiforgan entwickelt. er ist von einem kreis­runden muskelmund umgeben. die mundhöhle hat eine filter­funktion. an sie schliesst sich ein muskulöser schlund an, mit dem nahrung eingesaugt wird. er geht in den von zahlreichen einstül­pungen durch­zogenen darm über, in dem die nährstoffe absorbiert werden. er ist sowohl von längsals auch von ringmuskeln umgeben und endet in einem enddarm, der sich bauch­seitig im after zur aussenwelt öffnet.

the individual muscular strands are formed by colonies of similar organisms that live closely together but are not connected to each other. the limbs of mucus clava­formis spread out into enormous giant nets with which it fishes larger creatures out of the water. the quiverlike extre­mities grab the victim and direct it towards the pointed mouth. here the digestive tract begins. the bulb at the front of the body is developed into a grasping organ. it is surrounded by a circular muscle mouth. the oral cavity has a filtering function. it is followed by a muscular gullet with which food is sucked in. it leads to the intestine, which is covered with many inversions and where the nutrients are absorbed. it is surrounded by lengthwise and circular muscles and leads to a rectum, which opens on the stomach-side in the anal orifice to the outside world.