97.06 next generation

herzog august bibliothek, wolfen­büttel

matysik entdeckt im gebäu­de­komplex der herzog-august-bibliothek einen bisher versteckten raum, der sich als arbeits­kammer eines handschrif­ten­for­schers aus dem 19. jahrhundert entpuppt. für seinen ausstel­lungs­beitrag präpariert er die vorge­fundene kammer und erklärt sie kurzerhand zur leihbü­cherei, in der sich fachli­teratur zur geschichte der pflan­zen­kon­struktion sowie eine modell­sammlung von prototypen für bionten befinden sollen. die lediglich fingierten öffnungs­zeiten halten diese pseudo­bi­bliothek jedoch unzugänglich, so dass nur die glastür einen einblick gewährt, womit der gesamt­in­sze­nierung ein musealer charakter verliehen wird.

matysik discovers a previously hidden room in the complex of the herzog-august-bibliothek library, which turns out to be the working chamber of a handwriting researcher from the 19th century. for his exhibition he prepares the discovered chamber and declares it to be a lending library for literature on the history of plant construction, as well as the home of a collection of biont prototypes. the fictitious opening hours, however, make this pseudo-library inaccessible, such that only a glass door provides insight into the space – lending the exhibition a museum-like quality.