00069 dione valida

gesunde mutter der venus

firm, healthy mother of venus


die organismen verfügen über eine hohe stoff­um­satz­leistung. sexuelle fortpflanzung findet nicht statt, die vermehrung vollzieht sich ausschliesslich durch vegetative fortpflanzung, nämlich nach dem muster repetitiven abschnürens. unter günstigen umwelt­be­din­gungen sterben die einzelnen organismen nicht, sondern verjüngen und vermehren sich durch abtrennungs- bzw. teilungs­prozesse. da sie nicht nach dem prinzip des unteilbaren, sterb­lichen lebens existieren, sind diese organismen von unbegrenzter lebensdauer. die zentralen öffnungen sind mit schuppen besetzt, die zum körper hinzeigen und öffnungs- und schliess­be­we­gungen durch­führen. das schliessen findet häufig als reaktion auf einen berüh­rungsreiz statt (thigmonastie).

these organisms have a high metabolic capacity. multi­p­li­cation happens exclu­sively through vegetative repro­duction. sexual repro­duction does not occur. under favorable circum­stances, these organisms do not die but they rejuvenate and multiply through separation and segmen­tation. these organisms have an unlimited life span. they do not live by the principles of the indivisible or of ending mortality, but reproduce through the pattern of repetitive abscission. the sexual drive is separated from vegetative repro­duction. the central openings are covered with scales, which point towards the body and make opening and closing motions. closing happens as a reaction to a tactile impulse (thigmonasty).