00062 morum giganteum multiradiatum

vielstrahlige riesen­maul­beer­ähnliche

four-beamed giant mulberry-like colored ball-carrier


der durch­stossene körper von morum giganteum multi­ra­diatum bildet fühler aus, die zu säcken angeschwollen sind. der organismus wird häufig auch als farbku­geln­tragend (globosco­la­ra­tos­ferens) bezeichnet. er sondert eine kräftig rote basische substanz (ph-wert 13) ab, die sich in den säcken sammelt und bei bedarf aufgrund einer gewebe­spannung von über 150 atmosphären explo­si­onsartig verspritzt wird. dabei wird die umgebung im umkreis von 50 m um den standort herum von der alkalischen lösung kräftig verätzt. die drüsen sitzen im inneren des organismus. auch ohne reizung durch andere organismen explo­dieren einzelne säcke in einem rhythmus von mehreren stunden und schiessen das leuchtend rote sekret heraus. dem organismus fehlt die fähigkeit zur konstan­t­haltung der körper­tem­peratur (poikilotherm).

the pierced body develops feelers. morum giganteum multi­ra­diatum excretes dye, which is collected in sacks surrounding the feelers. the organism is also often referred to as carrying colored balls (globosco­la­ra­tos­ferens). through tissue tone of over 150 atmos­pheres it is sprayed explo­sively in a radius of up to 50 m around the organism’s location strongly corroded by the alkaline solution (ph-value 13). the glands are situated inside of the organism. in a rhythm of several hours, single sacks explode and eject the bright-red secretion. morum giganteum multi­ra­diatum cannot keep its body tempe­rature constant (poikilothermal).