00037 reticulum captans

fangendes kleines netz

capti­vating little net


reticulum captans ist ein talgwesen, das durch geruch und farbe der scheinblüte tiere anlockt und diese dann mit zuschnel­lenden klauen fängt. der organismus frisst alles, was er überwältigen kann. auffällig ist die rückbildung in der juvenilen phase. bei der entwicklung der larve wird das gehirn kleiner, rückenmark und augen gehen verloren. nach der begattung wird der organismus durch häutung und abson­derung aller ausge­reiften geschlechts­organe wieder zu einem vor der geschlechtsreife stehenden lebewesen, er kann sich also durch sexualität verjüngen und wird dadurch sehr alt. die form bewegt sich mit gleich­mässig trippelnden schritten mittels einer vielzahl von füsschen fort. reticulum captans ist einerseits hochspe­zia­lisiert, andererseits robust und kann sich an alle möglichen umstände anpassen.

reticulum captans is a sebaceous creature, which lures animals with the smell and color of its pseudo-flower and catches them with its quickly grasping claws. the organism eats everything that it can overwhelm. the degene­ration during the juvenile phase is charac­te­ristic. during the development of the larva, the brain becomes smaller, spinal marrow and eyes are lost. it becomes an organism standing before sexual maturity by casting its skin after mating, so it can actually rejuvenate itself through sexuality and can therefore become very old. it moves along with a number of constantly scurrying little feet. on one hand, the organism is highly specialized; on the other, it is sturdily adapted to all possible circumstances.