00043 cauda spiralis

gewundener schwanz

winding tail

cau­da spi­ra­lis kann als dop­pel­at­me­rin sowohl im was­ser als auch an der luft atmen, bewegt sich aber auf der erde nur hum­pelnd fort. dabei stützt sie sich mit hil­fe von tur­gor­ex­tre­mi­tä­ten. cau­da spi­ra­lis ist ein tier­stock, der aus einer grup­pe von tie­ri­schen lebe­we­sen her­vor­ge­gan­gen ist. die indi­vi­du­en ergän­zen sich durch auf­ein­an­der abge­stimm­te spe­zia­li­sie­rung gegen­sei­tig. die form zeich­net sich durch hohe rege­ne­ra­ti­ons­fä­hig­keit aus. bei­spiels­wei­se kann sie gan­ze kör­per­tei­le wie­der­her­stel­len. pho­to­syn­the­se wird über ein chlo­ro­phyll­hal­ti­ges dor­sa­les schein­blatt durch­ge­führt. zur fort­pflan­zung ent­wi­ckelt die lebens­form einen knor­pe­li­gen aus­wuchs. nach­dem die befruch­te­ten eier in den aus­wuchs gelei­tet wur­den, wird die­ser vom rest­or­ga­nis­mus abge­schnürt und ent­wi­ckelt sich zu einem eige­nen wesen.

as a dou­ble-brea­ther, the orga­nism cau­da spi­ra­lis can brea­the in water, as well as in air, alt­hough it only hob­bles on earth. for this rea­son, it sup­ports its­elf with tur­gor extre­mi­ties. cau­da spi­ra­lis is an ani­mal-stick, which has emer­ged from a group of ani­mal life-forms. sin­gle crea­tures com­ple­ment each other through inter-coor­di­na­ted spe­cia­liz­a­ti­on. it dis­tin­guis­hes its­elf through a high capa­bi­li­ty for rege­ne­ra­ti­on. it can regrow who­le body parts. pho­to­syn­the­sis is con­duc­ted through a dor­sal pseu­do-leaf, which con­tains chlo­ro­phyll. it deve­lo­ps a grist­ly out­growth, to which the inse­mi­na­ted per­ma­nent eggs are trans­fer­red and which is then tied off.