00001 eos cerifer

wachstragende morgenröte

wax carrying aurora

eos cerifer zeichnet sich durch die kombi­nation von autotrophie und hetero­trophie in einem niederen körper aus, er verbindet beide ernäh­rungs­weisen mitein­ander. der säulen­förmige kolben ist rings­herum gegen verletzung und austrocknung durch starke wachs­über­zogene hornschuppen geschützt. mit den trich­ter­förmig ausge­bil­deten stimmor­ganen geben die individuen vor der paarung und während­dessen piepsende laute von sich. alte organismen mit gerin­gerer geneti­scher sowie körper­licher fitness können diese geräusche nicht mehr von sich geben, und es findet bei einem zusam­men­treffen keine kopulation mehr statt. sie nehmen geräusche über zahlreiche voll ausge­bildete innen- und mittel­ohren wahr, bilden aber keine aussen­ohren aus.

eos cerifer is charac­te­rized by the combi­nation of autotrophy and hetero­trophy in a lower organism. this organism combines both methods of ingestion. the pillar-shaped bulb is protected all over against injury and dehydration by strong wax-covered horn scales. the indivi­duals make beeping sounds when they mate. older organisms with a lower genetic and physical fitness cannot make these sounds anymore and the possi­bility of copulation during an encounter does not exist anymore. they sense sounds through a large amount of fully developed inner and middle ears, although they do not develop outer ears.