02005 ubiquistum inusitatus

unnützes weit verbreitetes

useless widely-spread one


ubiquistum inusi­tatus ist trotz seiner gedrun­genen gestalt von grosser gewandtheit. der sauer­stoff verbren­nende organismus erhitzt ein kopfar­tiges körperteil auf 90 °c. um andere organismen im vertei­di­gungs- oder angriffsfall zu verbrennen (thermo­bellum), kann die haut auf bis zu 200 °c erhitzt werden. zur fortpflanzung warten die wesen auf die begegnung mit einem poten­zi­ellen partner. bei der kopulation schmiegt sich das männchen seitlich an das weibchen. es setzt den hemipenis ein, der auf der zum weibchen weisenden seite liegt. die weibchen besitzen homologe struk­turen in form der so genannten hemicli­toris, die im aufbau mit dem des hemipe­nisses vollständig korre­spon­diert und bei der kopulation in analoger weise einge­setzt wird. erst nach erfolgter befruchtung schlängeln sich die wesen ins wasser zurück.

ubiquistum inusi­tatus is a very agile organism. the oxygen-consuming organism heats its head-like body part to 90 °c. in doing so, it burns body parts of other organisms (thermo­bellum). they wait passively, as motionless creatures, for encounters with potential sexual partners. during copulation, they rub against the female sideways. when mating, a hemipenis is used, which is located on the side that shows toward the female. females have homologic struc­tures in the shape of a so-called hemicli­toris. these corre­spond to the hemipenis’ construction completely and are used in a similar way during copulation. the hemicli­toris reach dimen­sions similar to those of their male counter­parts. only after successful insemi­nation do they creep back into the water.