10.09 (re)designing nature

künstlerhaus wien


das inter­dis­zi­plinäre ausstel­lungs­projekt widmet sich aktuellen positionen der natur­ge­staltung an der schnitt­stelle von kunst und landschafts­ar­chi­tektur, die sich zwischen utopie und bereits reali­sierten projekten bewegen. die natur wird dabei als ressource für archi­tek­to­ni­sches design thema­ti­siert. in diesem kontext erfährt matysiks instal­lation von 1999 für die berner ausstellung »i never promised you a rosegarden« (vgl. 99.06) eine neuauflage: eine sich durch den boden des künst­ler­hauses bahn brechende schutt­fläche vereint subtro­pische grünpflanzen und modelle poste­vo­lu­tio­närer organismen pflanz­lichen ursprungs. ein schauplan gibt auskunft über lage und eigen­schaften der vertre­tenen gewächse. matysiks beitrag steht hier für ein visio­näres symbio­ti­sches konzept im naturdesign.

the inter­di­sci­plinary exhibition project addresses current positions of natural design where art and landscape archi­tecture intersect, and which move between utopian and already realized projects. nature is meanwhile addressed as a resource for archi­tec­tural design. taken in this context matysik’s exhibition in bern in 1999 »i never promised you a rosegarden« (see 99.06)has a new edition; a mound of rubble pushing up through the floor of the künst­lerhaus brings together subtro­pical green plants and models of post-evolu­tionary organisms from plant origins. a poster diagram gives infor­mation about the location and charac­te­ristics of the repre­sented plants. matysik’s contri­bution symbo­lizes a visionary symbiotic concept in natural design.