02001 perseverans mucidus

hartnä­ckiger schleimiger

conti­nuously mucous one


dieser organismus existiert als ein offenes system. er hat weder eine feste form noch gestalt. er lebt im boden­schlamm von gewässern und nimmt detritus zur verdauung auf. durch meiotisches zellwachstum in zentralen gewebe­be­zirken findet eine rekom­bi­nation innerhalb des organismus statt. dabei entstehende neubil­dungen können sekundär mit neuen funktionen ausge­stattet werden. die haut von perse­verans mucidus ist mit vielen wunden stellen überzogen, in denen andere organismen sitzen und teile des körpers verdauen. perse­verans mucidus zeichnet sich durch das verlangen aus, von fress­feinden aufge­griffen zu werden (präda­ti­ons­wunsch), damit eine verbreitung statt­finden kann. vor der ausbildung des mit schein­früchten besetzten stengels wird unter der aussenhaut eine neue hautschicht gebildet, die einen geruchsstoff in die andernfalls geruchslose haut integriert. so können die organismen binnen stunden ihre lockwirkung entfalten.

perse­verans mucidus is an open system. it has neither constant shape nor figure. it lives in the muck at the bottom of water bodies and picks up detritus for digestion. through the growth of a central tissue area, an increasing compli­cation can develop. the new outgrowth, which has developed through a gain in mass can be secon­darily equipped with new functions. the skin is covered with many sore spots, in which other organisms sit and digest parts of perse­verans mucidus. a recom­bi­nation inside of the organism takes place through meiotic cell growth in central tissue areas. perse­verans mucidus is charac­terized by the drive to be seized by predators (desire for predation) in order to spread. before the development of the stalk, which is studded with pseudo-fruit, a new layer of skin is produced under the outer skin that integrates a scent into the otherwise odorless skin. therefore, the organisms can develop their alluring feature within hours.