00044 repens diuturnus

langlebiger kriechender

long-living creeping one

der organismus besitzt akzess­o­rische atmungs­organe, die über den kiemen sitzen und entsprechend den lungen als luftre­servoir dienen. er ist ein mixotropher organismus: er ernährt sich bei nahrungs­knappheit durch aufbau organischer substanzen aus anorga­nischen stoffen (autotrophie), sonst greift er nahrung mit den in greif­finger auslau­fenden rüsseln. diese werden auch zur kommu­ni­kation genutzt. an ihren spitzen können sozio­hormone ausge­schieden werden. repens diuturnus zieht den körper mit den am ende seiner finger sitzenden kopfaus­wüchsen (capitulum) vorwärts. sie sind zu saugnap­fartigen polstern erweitert, die das festhaften an glatten flächen ermög­lichen, indem sie beim anheften einen unterdruck bilden. im wasser wird die schlän­gel­be­wegung durch schwimmhaare unter­stützt. der organismus scheidet beständig harn aus.

the organism has accessory breathing organs, which are situated above the gills and therefore serve the lungs as air reservoirs. it is a mixotrophic organism. during lack of nutrition it feeds by producing organic substances from inorganic materials (autotrophy). otherwise, it grasps food with trunks, which extend into grasping fingers. these are also used for commu­ni­cation. at their tips, socio­hormones can be secreted. repens diuturnus pulls the body forward with protrusions at the ends of its fingers (acetabulum). they are extended into suction cup-like pads, which enable it to adhere to smooth surfaces by creating a vacuum when pressed onto them. in water the meandering movement is supported by swim hairs. the organism constantly excretes urine.