00048 fossor perlatus

mit perlen besetzter gräber

pearl studded digger


fossor per­la­tus ist ein stark fluch­t­ori­en­tier­tes, kogni­ti­ves lebe­we­sen. mit bis zu 25 cm lan­gen, zu schei­ben aus­lau­fen­den hörner­füss­chen, die gerin­gelt und rück­wärts gebo­gen sind, bewegt es sich schnell vor­wärts. sei­ne cuti­cu­la ist was­ser­ab­wei­send. es kann über­flu­tun­gen mit hil­fe einer luft­bla­se über­ste­hen. die­se wird in der rot gefärb­ten, schup­pen­be­setz­ten bogen­struk­tur gebil­det. dadurch kann fossor per­la­tus auch grös­se­re stre­cken im was­ser trei­bend zurück­le­gen und bei der besie­de­lung neu­er, ste­ri­ler land­stri­che als pio­nier bedeu­tung erlan­gen. von meh­re­ren for­men ist bekannt, dass sie schwer­me­tal­le auf­neh­men und dau­er­haft che­misch bin­den und somit neu­tra­li­sie­ren kön­nen. nicht nur die­se fähig­keit macht es zu einem wich­ti­gen erst­be­sied­ler kon­ta­mi­nier­ter gegen­den. die enden der bei­ne sind zur paa­rungs­zeit zu begat­tungs­füs­sen umge­stal­tet. über sie fin­det die kopu­la­ti­on statt.

fossor per­la­tus is a stron­gly escape-ori­en­ted, cogni­ti­ve crea­tu­re. with up to 25 cm long, round horn feet, which are annu­la­ted and bent back­wards, it quick­ly moves for­ward. through its water-resistant cuti­cu­la, it can endu­re floo­ds, with the help of an air-fil­led bub­ble. this bub­ble is deve­lo­ped insi­de of the red, sca­le-clad ball struc­tu­re. this way, it can also cover lar­ger distan­ces on water and pioneer the sett­le­ment of new, ste­ri­le are­as. several forms are known to absorb hea­vy metals and immo­bi­li­ze them. this fea­ture, among others, makes it an important pioneer in con­ta­mi­na­ted are­as. during the mating sea­son, the ends of the legs are trans­for­med into mating feet. through the­se, copu­la­ti­on is conducted.