l10.01 inoculus

kunst am bau, zentrum für biochemie und molekulare zellforschung universität freiburg

mit dem entwurf der zukünf­tigen lebensform augen­loses gewinnt matysik den kunst­wett­bewerb für den neubau des zentrums für biochemie und molekulare zellfor­schung an der univer­sität freiburg. einmal mehr verweist er mit einem beispiel­haften modell für organismen der zukunft auf deren bevor­ste­hende grund­le­gende poste­vo­lu­tionäre verän­derung – als leistungs­fähige wesen der aktiven evolution. ein weiteres element, die grenze zwischen realität und fingierter realität vakant zu halten, stellt die instal­lation von zum teil funktio­nie­render überwa­chungs­ka­meras dar, deren aufnahmen einer­seits tatsächlich in live-übertragung nach draußen proji­ziert, anderer­seits von zwischen­ge­schnit­tenen insze­nierten aufnahmen unter­brochen werden.

with his design of the future life form augen­loses (the one without eyes) matysik wins the art prize for the newly constructed center for bioche­mistry and molecular cell research at freiburg university. with his models of future organisms he once again references their imminent essential post-evolu­tionary change, as a powerful being of active evolution. a further element of the instal­lation, which keeps the line between reality and simulated reality blurred, displays part of a working surveil­lance camera whose recordings are projected live outside, but are at the same time inter­spliced with staged recordings.