05.01 hätten sie gerne eine biologische oder philosophische antwort?

galerie heimspiel, frankfurt/main

05_01_03

in der ästhe­ti­schen aus­ein­an­der­set­zung mit hans schul­ze erör­tert maty­sik fra­gen zukünf­ti­gen lebens. gemein­sam neh­men sie die for­ma­le gestal­tung des aus­stel­lungs­orts durch die instal­la­ti­on eines was­ser­be­ckens vor, von dem aus ein was­ser­lauf durch die gale­rie­räu­me bis nach drau­ßen in einen rinn­stein führt, und locken so pas­san­ten zu ihrer prä­sen­ta­ti­on. maty­sik äußert sich zur aus­gangs­fra­ge in form der bio­lo­gi­schen plas­tik und stellt sei­ne visi­on zukünf­ti­gen lebens anhand drei­er model­le pos­t­e­vo­lu­tio­nä­rer orga­nis­men vor, die sich in dem was­ser­be­cken befin­den. sie wer­den durch ent­wurfs­zeich­nun­gen an der wand ergänzt. die­sen sind zeich­nun­gen schul­zes gegen­über­ge­stellt, die sich in einer art mind maps phi­lo­so­phisch mit der the­ma­tik befassen.

in an aes­the­tic con­fron­ta­ti­on with hans schul­ze, maty­sik rai­ses ques­ti­ons of future life. tog­e­ther they enga­ge in the for­mal design of the exhi­bi­ti­on venue with the instal­la­ti­on of a water basin from which a stream of water runs through the gal­le­ry space and into an out­side gut­ter, thus luring pas­sers-by into their pre­sen­ta­ti­on. maty­sik expres­ses his respon­se to the initi­al ques­ti­on through a bio­lo­gi­cal sculp­tu­re and pres­ents his visi­on of future life with three models of post-evo­lu­tio­na­ry life orga­nisms that are loca­ted in the water basin. the­se are com­ple­men­ted by design drawings on the wall, jux­ta­po­sed with drawings by schul­ze that phi­lo­so­phi­cal­ly address the topic in a kind of mind map.