00053 notoosmanthus exaltatus

wohlrie­chender hochgewachsener

fragrant elevated one


der organismus verbindet die beiden ernäh­rungs­weisen autotrophie und hetero­trophie miteinander. der säulen­förmige kolben ist ringsherum gegen verletzung und austrocknung durch starke, wachs­über­zogene hornschuppen geschützt. notoos­manthus exaltatus zeichnet sich durch einen gestreckten, schlanken leib aus. der organismus ist eine sessile form und vermehrt sich durch knospung oder sprossung. das ist eine form der vegetativen vermehrung, eine unterform der ungeschlecht­lichen vermehrung, die sowohl bei einzelligen als auch bei mehrzelligen organismen auftreten kann. seine haut ist mit stark aroma­tischen, ätherischen ölen benetzt. dadurch wird er häufig von tieren ausge­graben, die sich an seinem körper reiben und ihn dann liegen lassen. nach diesen kontakten gräbt er sich an dem neuen standort wieder in den boden ein und wartet dort, bis die nächsten tiere angelockt werden.

this organism combines autotrophy and hetero­trophy for ingestion. wax-coated scales protect the columnar spadix against desic­cation and infraction. notoos­manthus exaltatus is charac­terized by its slender, extended body. the organism is sessile and reproduces thorugh budding or sprouting. this is a type of vegetative repro­duction, a subtype of non-sexual repro­duction. it can occur among single-cellular and multi-cellular organisms. its skin is moistened with very pleasant essential oils. through this, it is often dug up by animals, rubbed to their body and then left to lie. after these encounters it buries itself at the new location and waits until the next animals are attracted by it.