00052 denudis elatus

entblössender hoch erhabener

highly exalted exposing one


denu­dis ela­tus lebt ver­steckt in hohem gras, seg­gen oder sim­sen. die gesam­te erschei­nung ist gedrun­gen und kräf­tig. sein stump­fer vier­lap­pi­ger kopf ist mit einem schlei­mi­gen sekret über­zo­gen. die mund­öff­nung liegt an der ober­sei­te des kop­fes. der nah­rungs­fang­ap­pa­rat ist in form eines auf­ge­glie­der­ten bau­mes aus­ge­bil­det. das ver­hält­nis von weib­chen zu männ­chen liegt bei ca. 1:500. der orga­nis­mus bewegt sich sowohl an land als auch im was­ser mit schlän­geln­den bewe­gun­gen fort, wobei der kan­ti­ge dop­pel­schwanz als stüt­ze bzw. flos­se dient. denu­dis ela­tus ver­schlingt sei­ne beu­te­tie­re voll­stän­dig, das heisst, er ver­zehrt neben dem fleisch und den inne­ren orga­nen auch die kno­chen und das fell eines beu­te­tiers und bei pflan­zen auch hol­zi­ges, abge­stor­be­nes gewebe.

denu­dis ela­tus lives hid­den in high grass or sed­ges. its who­le appearan­ce is com­pact and stur­dy. its blunt­ly poin­ted head is cove­r­ed with a mucous secre­ti­on. the oral ori­fice is loca­ted at the upper side of the head. the food catching appa­ra­tus deve­lo­pes into the shape of a bran­ched tree. the ratio of fema­les to males is about 1:500. it moves on land as well as in water with mean­de­ring move­ments, while the angu­lar dou­ble-tail ser­ves as sup­port or as a fin. denu­dis ela­tus devours its prey com­ple­te­ly, this means that it eats not only the meat and the inner organs, but also the bones and fur of its prey, and when eating plants it also con­su­mes dead woo­den tissue.