00009 anulus ambulans microphyllus

kleiner wanderring

small travelling ring

der organismus bewegt sich rotierend fort. die zehn extre­mi­täten schwellen rhyth­misch an und ab. dabei verändern sich ihre länge und ausrichtung. auf diese weise kann anulus ambulans micro­phyllus steile hänge hinauf­klettern und diese in hoher geschwin­digkeit wieder hinab­rollen. an der äusseren zellhülle des ringrumpfes wird minera­li­sches oder anorga­ni­sches material verschie­dener grösse als hüllstruk­turen angelagert. die weibchen von anulus ambulans micro­phyllus streben eine möglichst grosse anzahl von sexual­partnern an, wobei sie mit jedem einzelnen nur einmal kopulieren. um das zu ermög­lichen, markieren sie ihre zahlreichen kopula­ti­ons­partner mit ihrem eigenen duft. so erkennen sie, ob der partner sie bereits befruchtet hat.

the organism moves by rotating. the ten extre­mities swell and go down rhyth­mi­cally. their length and alignment change. in this way, anulus ambulans micro­phyllus can climb up steep slopes and roll down along them with great velocity. on the outer cell layer of the ring-torso, mineral and inorganic material of varying size is accumu­lated as a mantle structure. as with other organisms, female anulus ambulans micro­phyllus strive for the greatest possible number of sex partners. females mark their numerous mates with their own smell in order to detect whether the mate has already insemi­nated them.